Unternehmensprofil

Unternehmensverantwortung

Soziale Verantwortung

Obwohl wie wir ständig danach streben, innovative Hochleistungsprodukte zu entwickeln, so ist es uns ein ebenso großes Anliegen, in sozialen Fragen, die unseren Angestellten, Aktionären und Kunden wichtig sind, das geltende Recht zu befolgen. Dazu gehört es auch, gemeinsam mit Angestellten und Zulieferern an Lösungen zu Fragen wie Produktsicherheit und Arbeitsumgebung zu arbeiten. Fragen, die alle betreffen und die uns bei der Herstellung unserer Produkte helfen.

Zuliefererverantwortung

Callaway Golf ist bestrebt, das geltende Recht zur sozialen Verantwortung von Unternehmen in Bezug auf Angestellte und die gesamte Zulieferkette umzusetzen. Unser Verhaltenskodex für Zulieferer soll unseren Zulieferern zeigen, wie wichtig ein sicheres Arbeitsumfeld, der respektvolle Umgang mit Angestellten und verantwortungsbewusste Herstellungsprozesse sind.

Sollten Sie Fragen zur Zuliefererverantwortung haben, können Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse erreichen: corporatecompliance@callawaygolf.com.

Kinderprodukte

Wir prüfen und zertifizieren unsere Kinderprodukte gemäß den Richtlinien des Consumer Product Safety Improvement Act (CPSIA) aus dem Jahr 2008 und richten uns nach den Vorgaben der Consumer Product Safety Commission (CPSC).

Wir arbeiten eng mit zertifizierten Laboren zusammen, in denen wir die Materialien in unseren Produkten auf Richtlinienkonformität prüfen lassen. Unsere Zulieferer sind ebenso verpflichtet, diese Vorgaben umzusetzen.  

Sollten Sie Fragen zur Richtlinienkonformität unserer Kinderprodukte haben, können Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse erreichen: corporatecompliance@callawaygolf.com.

Transparency in Supply Chains Act (Gesetz zur Transparenz in Zulieferketten)

In Kraft seit 01.01.2012

INFORMATIONEN ZU DIESER RICHTLINIE

In dieser Richtlinie wird dargelegt, wie Callaway Golf den kalifornischen „Transparency in Supply Chains Act“ aus dem Jahr 2010 umsetzt. Am 01.01.2012 trat der California Transparency in Supply Chains Act (SB 657) aus dem Jahr 2010 im US-Bundesstaat Kalifornien in Kraft. In diesem Gesetz wird festgelegt, welche Informationen Hersteller und Händler über ihre Bemühungen (falls vorhanden) zur Bekämpfung von Sklaverei und Menschenhandel herausgeben müssen. Klicken Sie hier, um den California's Transparency in Supply Chains Act aus dem Jahr 2010 anzusehen.

VERHALTENSKODEX FÜR UNTERNEHMEN UND ZULIEFERER

Verhaltenskodex des Unternehmens Der „Company's Code of Conduct“ (Verhaltenskodex des Unternehmens) ist eine der Maßnahmen, mit der die Callaway Golf Company versucht, sich mit ihrem weltweiten Geschäftsgebaren im gesetzlichen Rahmen zu bewegen. Der Kodex gilt für alle Vorstandsmitglieder, Führungskräfte und Angestellte der Callaway Golf Company und ihrer Tochterunternehmen. Klicken Sie hier, um den Company's Code of Conduct anzusehen.

Verhaltenskodex für Zulieferer
Das Unternehmen hat auch den „Supplier Code of Conduct“ (Verhaltenskodex für Zulieferer) verabschiedet und in Kraft gesetzt. Der Verhaltenskodex für Zulieferer regelt die Geschäftspraktiken und Arbeitsplatzstandards, die weltweit von allen Direktlieferanten der Callaway Golf Company erwartet werden. Klicken Sie hier, um den Supplier Code of Conduct anzusehen.

Die Direktlieferanten erhalten Kopien oder Zugang zum Verhaltenskodex für Zulieferer. Viele Zulieferer hängen den Verhaltenskodex in ihren jeweiligen Betriebsstätten aus.

WIE ÜBERPRÜFEN WIR DIE EINHALTUNG DES KODEX?

Das Unternehmen verfolgt mehrere Strategien, um sicherzustellen, dass unserer Zulieferkette frei von Kinder- und Zwangsarbeit ist:

Zulieferketten-Qualifizierung und Zuliefererbewertung 
Die Callaway Golf Company bewertet potenzielle Zulieferer hinsichtlich ihres Risikopotenzials. Dieser Ansatz beinhaltet vorläufige Risikobewertungen und Fragebögen zur Zuliefererbewertung. Neue Zulieferer werden in der Regel von unternehmensinternen Vertretern der Callaway Golf Company geprüft. Die dauerhafte Einhaltung unserer Richtlinien durch die Zulieferer wird mittels mehrerer Maßnahmen geprüft (siehe unten), dazu gehören Selbstbewertungen der Zulieferer, Prüfungen durch die Callaway Golf Company und Dritte. Die Callaway Golf Company verwendet jährliche Fragebögen, die über einen Webdienst von Callaway verwaltet werden. Diese werden von Tier-One-Lieferanten und ausgewählten Tier-Two-Lieferanten ausgefüllt.

Zuliefererprüfungen
Das Prüfungsprogramm der Callaway Golf Company bewertet, inwieweit ein Zulieferer den Supplier Code of Conduct des Unternehmens einhält. Dieses Programm beinhaltet verschiedene angekündigte Prüfungen, darunter Vor-Ort-Prüfungen, die von Mitarbeitern der Callaway Golf Company durchgeführt oder begleitet werden, gemeinschaftliche Prüfungen oder Selbstprüfungen sowie regelmäßige Prüfungen der Geschäftspraktiken und zugrunde liegenden Managementsysteme durch Dritte. Werden Mängel festgestellt, werden die Zulieferer gebeten, einen Plan für Gegenmaßnahmen zu entwickeln. In diesem Plan für Gegenmaßnahmen beschreibt der Zulieferer, wie er Probleme, die bei Prüfungen festgestellt wurden, beheben will. Werden Richtlinienverstöße festgestellt, stellt das Unternehmen die Geschäftsbeziehungen zum Zulieferer ein oder fordert ihn auf, das Problem bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu lösen.

Momentan werden Betriebsstätten Prüfungen bei den meisten Direktlieferanten alle zwei Jahre durchgeführt. Diese Prüfungen werden von der Callaway Golf Company oder von dritten Prüfungsunternehmen durchgeführt. Die Prüfungen werden grob angekündigt. Das heißt, den Zulieferern wird ein Zeitfenster genannt, in dem die Prüfung stattfindet, doch das genaue Datum erfahren sie nicht.

Geschäftsbedingungen bei Aufträgen und Vereinbarungen  
Die Callaway Golf Company hat mit den meisten Direktlieferanten Geschäftsbedingungen für Aufträge vereinbart oder andere Vereinbarungen getroffen. So werden die Zulieferer verpflichtet, geltendes Recht und Vorschriften einzuhalten, darunter auch Gesetze zu Zwangs- und Kinderarbeit.

Einkaufsrichtlinie des Unternehmens
Die Einkaufsrichtlinie der Callaway Golf Company gilt für alle US-Angestellten, die für die Bereitstellung von Kapital an externe Zulieferer zuständig sind. Die Richtlinie gilt auch als Leitfaden für alle Angestellten außerhalb der USA. Alle betroffenen Angestellten müssen ihr Einverständnis mit dieser Richtlinie erklären und sie befolgen. Die Richtlinie soll unter anderem dafür sorgen, dass alle regionalen, bundesstaatlichen und staatlichen Gesetze befolgt werden.

Zulieferer-Bescheinigungen  
Im Laufe der nächsten 12 bis 18 Monate (im Jahr 2013) wird die Callaway Golf Company ein Programm in Kraft setzen, durch das Direktlieferanten bescheinigen müssen, dass sie keine Materialien für Callaway-Produkte verwenden, die gegen die Landesgesetze des Direktlieferanten verstoßen.

Angestellten- und Zuliefererschulung
Die Callaway Golf Company schult Angestellte, die für das Zulieferketten-Management zuständig sind, in der Lösung und Behebung von Problemen in der Zulieferkette. Alle Angestellten der Callaway Golf Company müssen den Company's Code of Conduct befolgen. Er enthält Richtlinien, die dafür sorgen sollen, dass es an den Betriebsstätten von Zulieferern der Callaway Golf Company unter keinen Umständen zu Kinder-, Häftlings- und Zwangsarbeit kommt. Der Company's Code of Conduct der Callaway Golf Company gilt weltweit und das Unternehmen frischt das Wissen seiner Angestellten über diese Normen regelmäßig auf. Dazu gehört die Schulung neuer Angestellter zu besagten Inhalten und die fortlaufende Schulung aller Angestellten und Führungskräfte, die direkt für das Zulieferketten-Management zuständig sind. Die fortlaufende Schulung konzentriert sich auf die Bereiche Menschenhandel und Sklaverei Verbote innerhalb der Produktzulieferkette.

Die Callaway Golf Company schult auch ihre Zulieferer zur Einkaufsrichtlinie des Unternehmens und zu Richtlinienverstößen bei Zulieferern.

Unternehmensinterne Rechtsverstoß Kommission und interne Prüfungsabteilung
Die Callaway Golf Company hat eine Rechtsverstoßkommission ins Leben gerufen, die weltweit gegen Richtlinienverstöße aktiv wird. Außerdem soll sie Verfahren und Maßnahmen gegen Richtlinienverstöße an unseren Betriebsstätten entwickeln. Die Rechtsverstoßkommission trifft sich regelmäßig und der leitende Ethikbeauftragte gibt die wichtigsten Erkenntnisse an den Aufsichtsrat der Callaway Golf Company weiter.

Im Unternehmen existiert auch eine interne Prüfungsabteilung, die regelmäßig mit verschiedenen Methoden prüft, ob Zulieferer Vertragsbedingungen einhalten. Das Unternehmen wird auch interne Haftungsnormen und Maßnahmen einführen, die für Angestellte und Vertragspartner gelten, die gegen die Normen der Callaway Golf Company verstoßen.

AKTUALISIERUNG DER RICHTLINIE

Es kann vorkommen, dass wir diese Richtlinie im Laufe der Zeit inhaltlich verändern. Wir werden versuchen, die aktuelle Version dieser Richtlinie hier zu veröffentlichen.

SO ERREICHEN SIE UNS

Sollten Sie Fragen zu dieser Richtlinie haben, können Sie uns unter folgender E-Mail-Adresse erreichen: EuropeCustomerService@callawaygolf.com. Unsere Postanschrift in Europa lautet:

Compliance Question
Callaway Golf Europe
Unit 27 Barwell Business Park
Leatherhead Road, Chessington
KT9 2NY
Vereinigtes Königreich